Über mich

Über mich: Dagmar Schlobach, Tagesmutter

Hallo, liebe Besucher!

Sehr gerne möchte ich Ihnen schon an dieser Stelle ein wenig über meine Kindertagespflege und über mich erzählen: Mein Name ist Dagmar Schlobach.

Als Tagesmutter, Kindertagespflegeperson, Mom und Granny helfe ich Ihnen mit Dagis‘ Nesthäkchen gerne dabei, z.B. nach der Elternzeit wieder zurück in den beruflichen Alltag zu finden. Sie wünschen sich eine verlässliche Betreuung für Ihren kleinen Schatz? Sie soll aber nicht zu weit von Zuhause weg sein, und eigentlich darf es dort ein bisschen individuell und vielleicht auch wenig bunter sein, als gewöhnlich? Wie wäre es, wenn Sie sich sowohl in englischer als auch in französischer Sprache verständigen könnten? Vielleicht spricht Sie aber auch eine Tagesmutter bzw. Kindertagespflegeperson mit gestalterischem Background ganz besonders an? Dann sind Sie bei Dagis‘ Nesthäkchen – Kindertagesbetreuung für die Kleinsten an der richtigen Adresse.

Möchten Sie gern a bissl mehr über mich wissen?

Im Dezember 1962 wurde ich in Stuttgart geboren. Nachdem ich in verschiedenen Städten wie Stuttgart, Konstanz und Bietigheim-Bissingen aufwachsen durfte, führte mein Weg später nach Brüssel / Belgien, Kuala Lumpur / Malaysia und Wien / Österreich. Vor einigen Jahren ging es – zusammen mit meiner eigenen Familie, die mittlerweile aus drei Kindern, meinem Mann und mir, einer Wohnungskatze, drei Meerschweinchen und einem Aquarium voller Fischen bestand – zurück nach Bietigheim-Bissingen. Meine Kinder sind mittlerweile erwachsen und haben sich auf ihre eigenen Wege gemacht. Es ist schön, dass ich sie dabei auch heute noch immer begleiten darf.

Von Beruf bin ich Graphic- und Webdesignerin der ersten Generation. Nach den unterschiedlichsten Stationen, wie zum Beispiel einer tollen Webreagentur in Wien oder einem angesehenen Zeitungsverlag in Bietigheim-Bissingen, habe ich in den letzten Jahren als Grafikerin in einem großen, international tätigen Unternehmen für schwedische Möbel & Accessoires gearbeitet. Nicht zuletzt Dank meiner langjährigen Berufserfahrung weiß ich aus eigener Erfahrung nur zu gut was es heißt, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen und allen Familienmitgliedern dabei gerecht zu werden. Das kann manchmal ein mächtiger Spaghat sein.

Im Frühjahr 2018 kam mein Enkelkind auf die Welt. Und plötzlich war das Thema Kinderbetreuung bzw. Kindertagespflege wieder sehr aktuell. Kinder bedeuten Leben und Zukunft. Trotzdem ist es für die jungen Mütter und Väter heute noch immer schwierig, einen geeigneten Betreuungsplatz zu finden, und das trotz eines gesetzlichen Anspruchs. Nachdem auch einige Kolleginnen von ihren Problemen im Bezug auf Kindertagesbetreuung für die Unterdreijährigen berichteten, traf ich gemeinsam mit meiner Familie eine wichtige Entscheidung. Ich beschloss, meinen weiteren beruflichen Weg als Tagesmutter mit kreativem Einschlag zu gehen.

Gedacht – getan. Über das Kompetenzzentrum Kindertagesbetreuung des Landratsamtes Ludwigsburg lief der gesamte Qualifizierungsprozess zur Kindertagespflegeperson. Seit dem 1.7.2019 liegt meine Pflegeerlaubnis vor. Auch ein Name für meine Kindertagesbetreuung war gefunden. Nun ging es los: Mit Dagis‘ Nesthäkchen – Kindertagesbetreuung für die Kleinsten konnte ein neues und liebenswertes Kapitel beginnen. Seit diesem Tag sind montags bis freitags bis zu fünf Tageskinder im Alter von einem bis drei Jahren bei mir zu Gast.

Was es sonst noch so über mich zu erzählen gibt

Mein Umfeld weiß, dass ich für mein Leben gern tanze, im tiefsten Herzen a Wienerin bin und schon seit vielen Jahrzehnten eine große Leidenschaft für Architektur, fürs Gestalten, Häkeln, Stricken und nach wie vor fürs Web- und Graphic Design hege.

Außerdem kann ich sehr genau im Lektorieren sein und spreche ganz nebenbei Englisch, Französisch und ein wenig Nederlands.

Vor einigen Jahren habe ich meine Begeisterung für die Imkerei entdeckt und beherberge seither auf unserer Apfelbaumwiese einige Bienenvölker.

Meine allergrößte Liebe und Bewunderung aber gilt meinen Kindern und meinem Enkerl, meinem Mann, meinen Schwiegerkindern und allen, die in unsere Familie hineingewachsen sind.

Haben Sie Fragen und / oder Anregungen? Dann senden Sie mir doch einfach eine Nachricht – ich werde mich gerne bei Ihnen melden.